Fabrik Quartett

In ihrer Kürze wirken Weberns „Fünf Sätze“ wie „expressionistische Miniaturen“. Ähnlich aphoristisch, aber rhythmisch geprägt sind die „Drei Stücke“ von Strawinsky. Haydns Quartett eröffnete nach zehnjähriger Schaffenspause eine neue Epoche der Streichquartettkunst in der die Gleichberechtigung aller Stimmen erreicht wird und die Verbindung von geistiger und affektiver Tiefe mit aufklärischem Witz verbunden wird. Äußerst emphatisch und gestenreich aufgeführt wünscht sich Wolfgang Rihm sein frühes Streichquartett Nr. 2. Mit ihrer energiegeladene Aufführung von „Tetras“ von Xenakis gewann das Fabrik Quartett den ersten Preis beim Re_Cre@ International Contemporary Music Competition in Valencia.

Bild: Ant Rozetsky (auf unsplash.com)

Teilen

Konzerttermine

Mittwoch

16.11.2022

Kundenzentrum Frankfurter Sparkasse

20:00 Uhr

Das Programm

Anton Webern
Fünf Sätze für Streichquartett op. 5

Joseph Haydn
Streichquartett op. 33 Nr. 1 h-Moll

Igor Strawinsky
Drei Stücke für Streichquartett

Wolfgang Rihm
2. Streichquartett op. 10

Iannis Xenakis
„Tetras“ pour quatour à cordes

Das Fabrik Quartett

Das Fabrik Quartet mit (v.l.n.r.) Federico Ceppetelli und Adam Woodward (Violine), Jacobo Diaz Robledillo (Viola) und Elena Cappelletti (Violoncello). Bild: (c) Fabrik Quartett

Federico Ceppetelli, Violine
Adam Woodward, Violine
Jacobo-Elio Diaz Robledllo, Viola
Elena Cappelletti, Violoncello

Das Fabrik Quartett begann sein Zusammenspiel im Rahmen der Internationalen Ensemble Modern Akademie 2021/2022 in Frankfurt am Main. In diesem Rahmen haben sie die Möglichkeit, intensiv an zeitgenössischem Repertoire zu arbeiten und bei verschiedenen Festivals für zeitgenössische Musik in ganz Europa aufzutreten: Frühjahrstagung Darmstadt des INMM; Wittener Tage für Neue Kammermusik; Manifeste 2022, Paris; F*Lab Festival, Frankfurt; Time of Music Festival, Vitasaari (Finnland); Gaudeamus Muziekweek, Utrecht.

Als Quartett wurden sie von vielen Mitgliedern des Ensemble Moderne betreut: Eva Böcker, Jagdish Mistry und Giorgos Panagiotidis, um nur einige zu nennen. Im März 2022 gewannen sie den ersten Preis beim Re_Crea International Contemporary Music Competition in Valencia, Spanien, für ihre energiegeladene Aufführung von Tetras von Xenakis. Sie hatten die Möglichkeit, mit Rebecca Saunders an ihrem ersten Streichquartett "Fletch" zu arbeiten, und wurden ausgewählt, es im Juli im Rahmen des Frankfurt Lab Festivals aufzuführen. Ab Oktober 2022 studiert das Fabrik Quartett an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt unter der Leitung von Lucas Fels (Arditti Quartett) und Tim Vogler (Vogler Quartett).

Information und Service

Eintritt

In Frankfurt, Schwalbach, Hanau und Friedrichsdorf ist der Eintritt frei.

In Bad Vilbel kostet der Eintritt 5 Euro; Schüler und Studenten 2,50 Euro. Der Erlös kommt der Musikschule Bad Vilbel zugute. Vorverkauf über telefonisch unter 06101/559 455 oder per E-Mail an tickets@bad-vilbel.de. Abendkasse ab 19:00 Uhr

Reservierungen

Sie können bei Konzerten im Kundenzentrum der Frankfurter Sparkasse in Frankfurt am Main sowie im Bürgerhaus Schwalbach Sitzplätze telefonisch unter 069 – 26413059
oder per E-Mail unter info@kammermusikverein.info reservieren. Nennen Sie uns bitte Ihren Namen, Anschrift und Telefonnummer. Eine bestätigte Platzreservierung
kann allerdings nur bis 19:45 Uhr aufrechterhalten werden.

Wichtiger Hinweis für die Kammermusikabende im Kundenzentrum der Frankfurter Sparkasse:

Aufgrund feuerpolizeilicher Vorschriften können wir keinen Einlass mehr gewähren, wenn die maximale Platzkapazität erreicht ist.
Wir empfehlen deshalb frühes Erscheinen. Sie haben freie Platzwahl.
Zudem bitten wir Sie außerdem, Mäntel, Jacken und größere Taschen an der kostenlosen Garderobe abzugeben.

Programm- und Terminänderungen vorbehalten

Adresse des Veranstaltungsorts

Kundenzentrum Frankfurter Sparkasse
Neue Mainzer Straße 49, 60311 Frankfurt